DIY Geometrisches Wandbild

Der vorherige Post über das DIY Palett Salontisch Projekt ist sehr gut angekommen, darum gehts gleich weiter mit dem nächsten Do It Yourself Projekt… dem geometrischen Wandbild!

Warum das denn?!

Ich liebe geometrisches Design! Eventuell kommt das ein bisschen aus dem mathematischen, da ich ja sonst eigentlich Hauptberuflich programmiere. Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, aber die Winkel 90°, 60°, 45°, 30° und 15° waren doch immer schön? Ich habe mich bei meinem Projekt eher an eine abstrakte Darstellung von einem Objekt gehalten, mit dem mich was verbindet. Auch ist das Bild nicht symmetrisch. Was es ist? Schwierig herauszufinden ist es wohl nicht (siehe weiter im Text).

Natürlich könnte ich an dieser Wand einfach eine Bildercollage machen oder ein riesiges Bild aufhängen, aber nööö: Bohren muss man sowieso und warum nicht mal was neues ausprobieren.

Was brauchts?

  • Weisse Farbe
  • Pinsel
  • 19 Schrauben und Dübel
  • Schnur (ca 15m)

Ideen

Die erste Idee war mir zu abstrakt und zu minimalistisch :). Drei dreiecke, wow! Nein, lieber was anderes…

example_1

Sieht schon besser aus! Wie man unschwer erkennt (oder auch nicht), ist es eine abstrakte Wolke im geometrischen Design. Genau das richtige für mich und der Gesamtlook hat einfach gepasst. Das musste einfach her!

example_2

Bauanleitung

1. Angefangen hat es zuerst mit der Frage, wie ich die Idee am gescheitesten auf die Wand bringe. Einen Beamer habe ich nicht und abmesse oder Pi mal Daumen wollte ich nicht. Ich nahm also mein Laptop und habe es mit einer superdurchdachten und patentreifen MacBook Pro halterung aufgestellt. Die Höhe hat gepasst!

IMG_3534

2. Für was das Ganze? Um die Webcam zu aktivieren, mittels OBS im Preview Modus mein PNG Bild als Layer darüber zu legen, um dann live die Punkte an der Wand zu markieren. Ich habe es versucht aufzunehmen :P. Für die nicht-Techies: Das Muster ist nicht an der Wand! Es ist nur auf dem Laptop zu sehen und ich schaue auf dem Laptop wo ich meine Hand positioniert habe, um dann den Punkt hin zu kritzeln.

3. Bohren, Dübel rein, Schraube rein!

IMG_3537

Endergebnis des Bohrabends, diesesmal ohne Ruhestörungsklagen.

IMG_3538

4. Alles weiss anmalen. Die Schrauben sollen möglichst nicht zu sehen sein.

IMG_3539

IMG_3540

5. Mit einem Seil (beliebige Farbe, beliebige Dicke, beliebige Struktur) die Punkte verbinden. Dabei möglichst viel Zug zwischen den Schrauben generieren! Wenn es irgendwo nicht mehr aufgeht einfach einen Knopf machen, wie auf dem Bild.

IMG_3586

Endergebnis

front

side_geometric_wall_decor